Digitale Faschingsparty

Normalerweise wird am Faschingsfreitag in der Schlossbergschule kräftig gefeiert. Dieses Mal konnten die Grundschülerinnen und Grundschüler an einer digitalen Faschingsparty teilnehmen. Dafür haben alle bereits im Vorfeld eine Einladung bekommen mit bunten Utensilien für das Faschingsfest zuhause: Masken zum Basteln, Luftballons, Federn und Pailletten, Glitzerfolie und Süßigkeiten.
In der Schlossbergschule standen am Freitag dann Jugendbegleiterin Anna Schiemann und Rektorin Ulrike Biesel-Weidig vor der Kamera. Unter dem Raumname „Schlossbergschule_Faschingsparty„ wählten sich im „Digitalen Klassenzimmer“ pünktlich um 10.30 Uhr zahlreiche kleine Närrinnen und Narren ein und schwangen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen – die sich ebenfalls aus ihren heimischen Arbeitszimmern hinzugeschaltet hatten – das Tanzbein.


Anna Schiemann gab alles und schon nach kurzer Zeit nahmen die Kids „das Lasso raus und tanzten Cowboy und Indianer“. 


Zwischen den Tänzen übernahm Rektorin Ulrike Biesel-Weidig das Zepter: beim Luftballon-Mitmachkonzert wollten die quietschend kreischenden Laute aus den eingeschalteten Mikrofonen der Kinder überhaupt nicht mehr enden und auch die Aufgabe „auf einem Affen sitzend durch ein DIN4-Batt zu steigen„ gelang schließlich. Nach 60 Minuten Partyspaß gab es zum Ende bei eisiger Kälte Seifenblasengrüße an Rotenberg vom Schuleingang aus. 

Im Eingangsbereich der Schule funkelten über die Faschingstage jeden Abend viele bunte Partylichter.

Auch die zukünftigen Erstklässler waren eingeladen dort den Klassendrachen „Konstantin“ zu besuchen und sich ein Faschingspäckchen abzuholen. 

Drache Konstantin wartet auf die zukünftigen Erstklässler

Alle diese Aktivitäten brachten ein bisschen Abwechslung und Farbe in diese herausfordernden Zeiten. Die digitale Faschingsparty war ein schönes Erlebnis für die ganze Schulgemeinschaft. Dennoch freuen wir uns sehr darauf wieder unbeschwert und ohne Abstand vor Ort miteinander feiern zu können.